Klimaschutz in der Samtgemeinde Eilsen

Beteiligung der Gemeinde Heeßen im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesumweltministeriums

Im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit beteiligt sich die Gemeinde Heeßen in Zusammenarbeit mit dem Projektträger Jülich an dem Einsatz energieeffizienter Straßenleuchten.

Durch den Austausch von 105 veralteten Leuchten (77 Langfeldleuchten ohne Reflektor und 28 Natriumdampflampen) gegen effiziente LED-Leuchten Linsenoptik sowie Leistungsreduzierung in den verkehrsarmen Nachtstunden wird ab 2014 eine jährliche Einsparung von rd. 20.000 kWh elektrischer Energie erreicht. Dies entspricht einer CO2-Minderung von rd. 12 Tonnen pro Jahr.

Die Maßnahme wird mit 20 % Bundesmitteln vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages gefördert.

Die Gemeinde Heeßen hatte sich im Jahr 2013 für die Förderung beworben und die Bewilligung im Dezember 2013 erhalten.

Nationale Klimaschutzinitiative

Nationale Klimaschutzinitiative

"Mit der Nationalen Klimaschutzinitiative initiiert und fördert das Bundesumweltministerium seit 2008 zahlreiche Aktivitäten, die einen Beitrag zur Erreichung der Klimaschutzziele leisten. Sie decken ein breites Spektrum an Klimaschutzaktivitäten ab, von der Konzepterstellung bis hin zu investiven Maßnahmen. Von den Programmen und Projekten der nationalen Klimaschutzinitiative profitieren Verbraucherinnen und Verbraucher ebenso wie Kommunen, Unternehmen und Bildungseinrichtungen."

Folgende Vorhaben wurden im Rahmen der Klimaschutzinitiative des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit von der Gemeinde Heeßen umgesetzt:

Sanierung der Außen- und Straßenbeleuchtung in der Gemeinde Heeßen
Straßen: Alle Gemeindestraßen
Zeitraum: 01.01.2014 bis 31.12.2014
Ausführung durch: Westfalen Weser Netz AG, Tegelweg 25, 33102 Paderborn
Zeitraum der Ausführung: Mai bis Oktober
Förderkennzeichen: 03KS5807

website security